Biathlon — populär und voller Spannung

Uncategorized

Mit Beginn des Wintersports war das Skispringen, das bereits 1924 eine olympische Disziplin war, die beliebteste Wintersportart. 1951 wurde mit der Vierschanzentournee eine der gern gesehenen Sportveranstaltungen in Europa geschaffen. Speziell die technischen Entwicklungen von damals bis heute machten das Skispringen interessant. Auch Langlauf, Ski-Alpin, Eiskunstlauf und Eishockey stoßen nach wie vor auf großes Interesse.

Im Wintersport hat sich Biathlon schon längst zur begehrtesten Wintersportart entwickelt. Zuerst war es nur eine Randsportart. Anfang der 90er wurde Biathlon zu einer beliebten Sportart für die breite Masse. Bekannte Namen wie Ole Einar Bjørndalen, Kati Wilhelm, Andrea Henkel, Magdalena Neuner oder Ricco Groß, um nur einige bedeutende Namen zu nennen, sorgten für eine Begeisterung, die mit den heutigen Biathleten anhält.

Feiern Sie die Siege ihrer Favoriten mit benutzerdefinierten Postern

Nicht jeder kann bei den großen Biathlon-Events in Oberhof, Ruhpolding, Antholz oder Östersund vor Ort sein. Die meisten Fans sehen sich die wichtigsten Veranstaltungen in den heimischen vier Wänden an. Denn Biathlon ist der beliebteste Wintersport im TV. Mehrere Millionen Menschen verfolgen jährlich die bekanntesten Spektakel. Denn zu Hause ist es bekanntlich am gemütlichsten und man hat hier die allerbeste Sicht.

Daher ist ein schönes Ambiente, um Biathlon zu schauen, unerlässlich. Neben einer schönen Einrichtung kann man die Wände etwa getreu dem Wintersport mit winterlichen Postern von Dear Sam verzieren und sich so auf den Wintersport einstimmen. Das Angebot an winterlichen Postern ist so groß, dass sich damit eine geschmackvolle Bilderwand erzeugen lässt. Die Vielfalt an schönen Postern ist bei Dear Sam so riesig und so günstig, dass man je nach Jahreszeit schöne Bilderwände mit Postern verändern und optisch aufwerten kann. Bei Dear Sam gibt es fantastische Poster in unterschiedlichen Stilrichtungen. So kommt nie Langeweile in den eigenen vier Wänden auf.

Biathlon — die Geschichte

Schon die Wikinger verteidigten sich erfolgreich auf Skiern. Bereits 40 vor Christus gingen Männer auf Skiern und mit Waffen zur Jagd. Kaum zu glauben, aber Biathlon gab es schon im 18. Jahrhundert und wurde damals bereits rennmäßig durchgeführt. Die Ursprünge des Biathlons liegen jedoch im militärischen Bereich.

Im 18. Jahrhundert beherrschte ein guter Skisoldat nicht nur den Langlauf, sondern auch das Schießen. Dienten Langlauf und Schießen in dieser Zeit ausschließlich der Jagd und dem Militär, wurden sie im späten 19. Jahrhundert eine Wettkampfdisziplin. Männer nahmen bereits 1954 an Wettbewerben teil. Der Frauenbiathlon hingegen entwickelte sich erst in den 80er-Jahren.

Biathlon — einst am Rande wahrgenommen, heute ein Mega-Event

Heutzutage strömen zig Tausende Zuschauer mit Fähnchen, bunten Mützen, Plakaten und guter Laune in die Arenen. Gleich ob Minusgrade, Schnee oder Regen — ganz egal, trotz manchmal schwieriger Witterungsverhältnisse sind immer Fans vor Ort. Auch wenn man es zu Hause vor dem Fernseher wesentlich gemütlicher haben könnte.

In Deutschland gehört Biathlon zur beliebtesten Sportart, was auch daran liegt, dass es hierzulande Top-Biathleten gibt, die oft gewinnen. Egal ob Einzel, Verfolgung, Sprint, Staffel oder Massenstart — die Menge feuert jeden einzelnen Biathleten mit Überschwang an.