Im Sommer Gärtner, im Winter Snowboarder

Uncategorized

Manche Freizeitaktivitäten sind leider an eine bestimmte Jahreszeit gebunden. So verhält es sich auch mit dem Wintersport oder dem Gemüseanbau unter freiem Himmel. Doch wieso sollte man in einer Hälfte des Jahres Langeweile haben?

Die Qual der Wahl beim Hobby

Wer aufgrund der familiären oder beruflichen Situation nur für ein Hobby die notwendige Zeit aufbringen kann, aber ein ausschließlich winterliches oder sommerliches Hobby pflegt, der wird, wenn er klug ist, geschickt kombinieren! Gemüseanbau und Wintersport haben bereits eine wichtige Gemeinsamkeit: Die Bewegung an der frischen Luft. Dadurch fördern beide Freizeitaktivitäten die Fitness und Gesundheit, denn frische Luft in Verbindung mit Bewegung fördert bekanntermaßen ein stabiles Herz-Kreislauf-System sowie die Durchblutung des Gehirns. Und wer nun glaubt, dass Gartenarbeit gerade anstrengend genug für Rentner ist, täuscht sich gewaltig. Beim Gärtnern werden alle Muskelgruppen beansprucht, und wer einmal einen Tag im eigenen Beet gearbeitet hat, weiß um die erholsame Erschöpfung, die das mit sich bringt.

Der Alternativsport im Sommer

Begeisterte Snowboader und Skifahrer müssen sich also selbst nicht nur auf das Joggen im Sommer vertrösten. Neben der körperlichen Aktivität versorgt dieses Hobby jeden Sportler zudem mit den notwendigen Nährstoffen. Das selbst angebaute Gemüse enthält wertvolle Mikronährstoffe, die für den Bewegungsapparat und für das Nervensystem essenziell sind.

Der Wintersportler und sein Saatgut

Für die ersten Versuche im Anbau lohnt es sich, auf robustere Gemüsesorten wie Zucchini, Möhre, Kartoffel und Kürbis zu setzen. Das notwendige Saatgut kann man bei einem Gartenanbau-Spezialisten einkaufen. So zum Beispiel bei dem skandinavischen Unternehmen Nelson Garden, die unter https://www.nelsongarden.de/ auch demnächst im deutschsprachigen Raum mit dem Online-Verkauf beginnen. Hier findet man ein großes Angebot an verschiedenstem Saatgut für jeden Züchterfreund. Es ist dabei völlig egal, ob man direkt mit einem Beet, einem Hochbeet oder dem Anbau auf der Fensterbank anfangen möchte.

Zusätzlich erfährt man durch diese Kombination an Hobbies ein tolles Maß an Abwechslung. Nachdem man Frühjahr, Sommer und Herbst im eigenen Garten verbracht hat, kann ein Ortswechsel tatsächlich auch mal sehr willkommen sein. Wenn einem die frische Winterluft in den Bergen um die Nase weht, kommt nämlich direkt Freude auf die nächste Gartensaison auf!