Drei verrückte Wintersportarten, die nicht im olympischen Programm stehen

Wintersport

Skijoring
Skijoring besteht darin, auf Skiern von einem Pferd oder einem Hund gezogen zu werden. Es begann vor einigen hundert Jahren in Skandinavie. Zu dieser Zeit war das Skijoring ein Fortbewegungsmittel, heute dreht sich alles um Rennen. Der Sport findet in einer Reihe von verschneiten Orten auf der ganzen Welt statt, und die meisten Rennen sind zwischen 5 km und 20 km lang. Um dem Wettbewerb zusätzlichen Spaß zu bereiten, haben einige dieser Rennen Hindernisse.

Yukigassen
Yukigassen ist im Grunde eine riesige Schneeballschlacht. Die Sportart, die in Japan begann, besteht aus zwei siebenköpfigen Teams, die sich gegenseitig Schneebälle zuwerfen. Der Kampf findet auf einem schneebedeckten Platz mit mehreren Ständen statt, hinter denen sich die Spieler verstecken können. Ziel ist es, die gegnerische Flagge einzufangen, ohne von einem Schneeball getroffen zu werden.

Wokrennen
Im Wok-Racing sitzen Rennfahrer in einem Wok und fahren eine eisige Bobbahn hinunter. Der Schnellste ist der Gewinner. Der Sport begann als ein Witz, als ein deutscher TV-Moderator es 2003 in seine Show mit einbezog, aber es entwickelte sich bald zu einem echten Sport. Rennfahrer tragen Schutzausrüstung ähnlich wie Hockeyspieler, und das ist eine gute Sache, da sie so schnell wie 120 km/h werden können.